Gardinen und Stoffe in Hülle und Fülle

Mit schönen Stoffen zieht in einen Raum erst Behaglichkeit und Persönlichkeit ein. Das war vor tausenden von Jahren schon so und wird sich so schnell auch nicht ändern. So lange es Fenster gibt, wird man sie mit Gardinen aus den unterschiedlichsten Gardinenstoffen sowie Vorhängen verschönern und schützen, mit schönen Tischdecken Stil und Geschmack beweisen und auch das modernste Bett oder Sofa wird mit Decken oder Kissen erst zur gemütlichen Liegewiese.

Während sich der Sinn und Zweck der textilen Raumgestaltung wenig geändert hat, hat sich jedoch die Auswahl an Textilien stark vergrößert. Zu den natürlichen Geweben aus Baumwolle, Leinen, Seide oder auch Tierhaaren kamen zahlreiche Stoffe aus synthetischen Fasern, wie sie im Außenbereich für Sonnensegel und Markisen verwendet werden.. Diese bestechen vor allem durch eine leichtere Pflege und lassen sich vielseitiger verarbeiten und gestalten. Am häufigsten jedoch werden für die Herstellung von Gardinen, Kissen, Tischdecken usw. Mischgewebe verwendet, womit man die guten Pflegeeigenschaften der synthetischen  Fasern mit der edlen Optik und Haptik natürlicher Fasern miteinander verbinden kann.

Vor allem in der Fensterdekoration konnte man durch moderne Gewebetechnologien Gardinen, Rollos und andere Vorhänge mit zahlreichen Funktionen ausstatten, die den Sonnenschutz in unseren Häusern komfortabler und schöner gestalten. Moderne Gardinenvarianten wie Lamellenvorhänge, Plissees oder Schiebegardinen erfüllen somit gleichzeitig dekorative Wünsche als auch höchste Ansprüche im Sichtschutz, Wärmeschutz und Blendschutz, aber auch in der Lichtgestaltung und effizienten Ausnutzung des Tageslichtes.